Food

Marzipan-Käsekuchen

19. Mai 2016

Käsekuchen mit Marzipan und fluffigem Boden

Hallo ihr Lieben!

Es war mal wieder an der Zeit! Als großer Käsekuchen-Fan musste mal wieder ein neues Exemplar auf den Tisch!
Außerdem bin ich im Moment auf der Suche nach passenden Rezepten für unseren Sweet Table auf der Hochzeit, da ich ihn mit einigen selbstgebackenen Stücken erweitern möchte..

Dieses Mal habe ich einen Cheesecake mit Marzipan von Cynthia Barcomi nachgebacken und ich muss sagen – sehr sehr lecker und cremig! Und wenn man den Kuchen mit der Wasserbad-Methode backt, reißt auch nichts ein, wie ihr auf den Bildern seht!

Ich denke, der wird auf dem süßen Tisch einen Platz finden, vielleicht in kleinerer Form – so in Muffingröße – aber dem Zukünftigen hat er auf jeden Fall schon mal geschmeckt!
 

Käsekuchen mit Marzipan und fluffigem Boden

Käsekuchen mit Marzipan und fluffigem Boden

 

Zutaten für einen Cheesecake (26 cm ø)

Für den Boden:

30 g Mehl

30 g Stärke

½ TL Backpulver

1 Prise Salz

50 g gemahlene Mandeln

3 Eier, getrennt

70 g Zucker

60 ml Orangensaft

1 EL abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Orange

2 EL Zucker für das Eiweiß

 

Für die Füllung (alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben):

750 g Frischkäse

200 g Marzipan

150 g Zucker

4 Eier

200 g saure Sahne

1 EL Stärke

 

Käsekuchen mit Marzipan und saftigem Boden
 
Zubereitung

Anleitung für den Boden:
– Ofen auf 180 °C vorheizen, Backform ausbuttern. Mehl, Stärke, Backpulver, Salz und Mandeln in einer Schüssel mischen.

– Eigelb in einer zweiten Schüssel mit einem elektrischen Mixer auf hoher Stufe 2 Minuten lang verschlagen. Bei laufendem Mixer den Zucker einrieseln lassen, dabei immer weiterschlagen, bis sich dicke, hellgelbe Bänder bilden (etwa 5 Minuten). Dann Orangensaft und Schale hineinrühren und die Mehl-Mandel-Mischung über die Masse sieben und mit einem Teigschaber einrühren.

– Eine Metallschüssel mit Essig und Salz auswischen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz mit einem elektrischen Mixer auf hoher Stufe schaumig schlagen. Die restlichen 2 EL Zucker hinzufügen und weiterschlagen, bis sich steife Spitzen bilden. Etwa ein Drittel des Eiweiß zum Auflockern in den Teig rühren, dann behutsam das restliche Eiweiß unterheben. Keine Sorge, wenn ein paar weiße Flecken bleiben. Das Eiweiß sollte nicht zusammenfallen.

– Den Teig in die Backform geben. Backen (ca. 10 -12 Minuten), bis die Mitte des Kuchens, wenn man leicht daraufdrückt, zurückfedert. In der Backform auf einem Rost abkühlen lassen. Mein Ofen hat nur Ober- und Unterhitze, für Umluft müsst ihr die Backzeit vielleicht anpassen. Bitte auch später beim Fertigbacken des Kuchen beachten!

– Nachdem die Form abgekühlt ist, für das Wasserbad vorbereiten: mit zwei Bahnen Alufolie kreuzweise von außen umwickeln und abdichten.

Anleitung für die Füllung:
– Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Frischkäse, Marzipan und Zucker mit einem Handmixer glatt rühren. Die restlichen Zutaten nacheinander hinzufügen und vorsichtig auf den abgekühlten Boden geben und glatt streichen.

– Die Backform auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Backofens auf ein tiefes Backblech oder in einen Bräter stellen. 2 cm kochend heißes Wasser einfüllen.

– Ca. 50 Minuten backen. Der Kuchen wird noch etwas wackelig sein. Das ist richtig so! Die Alufolie entfernen, mit einem dünnen Messer am Rand des Kuchens entlangfahren, um ihn von der Form zu trennen und so ein Aufreißen zu verhindern.

– 2 Stunden auf einem Gitter abkühlen lassen, bis der Kuchen Zimmertemperatur hat, dann in den Kühlschrank stellen (4–6 Stunden). Den Kuchen auf keinen Fall sofort nach dem Backen in den Kühlschrank stellen, sonst weicht der Boden durch!

Käsekuchen mit Marzipan und fluffigem Boden

 
Wenn ihr noch andere Käsekuchen-Rezepte sucht findet ihr hier noch eines – passend zur Rhabarberzeit – und ein leckeres mit Orangen und ein herbstliches mit Apfel, Zimt und Spekulatiusboden!
 
Lasst es euch schmecken!
 

 

 
Marzipan-Käsekuchen

903

Das könnte auch was für dich sein

45 Kommentare

  • Antworten nina 2. Juni 2019 at 15:14

    Hallo, ich habe heute erst das Rezept nachgebacken und eine Frage. wie bekomme ich das marzipan mit dem frischkase zu einer masse? 😅bei mir bleibt das marzipan klumpig oder muss das so? ich hoffe du liest das noch. lg nina

    • Antworten Susanne von Serendipity 3. Juni 2019 at 14:04

      Bei mir hat sich das „verbacken“ ;)

  • Antworten Lisa Rückert 12. Mai 2019 at 23:47

    Hallo ich würde den Kuchen gerne ausprobieren aber wie bekommen ich das marzipan vermixt muss ich das erst schmelzen oder wie mach ich das. Da entstehen doch ganz bestimmt klümpchen oder?

    • Antworten Susanne von Serendipity 21. Mai 2019 at 17:40

      Nein, einfach etwas kleinschneiden und untermixen. Viel Spaß beim backen!

  • Antworten Silke 3. Mai 2019 at 13:35

    Hallo ich hatte auch das Problem mit dem Boden er ist leider mit der Masse verschmolzen 😬 hab alles haargenau nach Rezept gemacht habe aber scheinbar etwas mit der alufolie nicht verstanden hab sie nur um die Form gemacht und nicht auch noch drüber 🙈 war bei dir die Folie auch drüber? Jedenfalls ist mein Kuchen von oben jetzt braun 😩 und dabei wollte ich so einen zarten Kissen Effekt auch haben. 😔 naja muss ich es wohl mit Puderzucker verhüpschen 🤷🏼‍♀️

  • Antworten Franka 26. April 2019 at 08:13

    Hi …
    das klingt wirklich sehr lecker, aber die Wartezeit schreckt mich etwas ab 😅 wenn ich ehrlich bin …
    Trotzdem, würde ich gerne wissen, welchen Frischkäse du verwendest (Marke z.b.), denn ich musste schon die Erfahrungen machen, dass Frischkäse leider nicht immer gleich Frischkäse ist.
    Lg Franka

    • Antworten Susanne von Serendipity 26. April 2019 at 15:34

      Hallo Franka, ich nehme meist den von Aldi im 400 g Becher ;)

  • Antworten Windaysi 27. März 2019 at 22:45

    Hallo ist das richtig beim Boden alle drei Eiweiß steif zu schlagen?

    • Antworten Susanne von Serendipity 30. März 2019 at 23:07

      Ja, so steht es im Rezept und ich habe es auch so gemacht

  • Antworten Miriam 19. März 2019 at 10:02

    Hallo Susanne, der Kuchen ist sehr lecker, ich hatte aber auch Probleme mit dem Boden. Wenn ich alle drei Eiweiß steif geschlagen unter den Teig hebe bekomme ich eine total weiche Masse

    • Antworten Susanne von Serendipity 30. März 2019 at 23:08

      Ja, der Boden ist auch nicht hart. Er war bei mir auch eher locker!

  • Antworten Darinka 12. Dezember 2018 at 18:01

    Hallo und guten Abend,
    backt man den Kuchen bei Umluft oder Ober- und Oberhitze?
    Danke und viele Grüße
    Darinka

    • Antworten Susanne von Serendipity 12. Dezember 2018 at 19:39

      Hallo Darinka, ich habe ihn – wie auch im Beitrag steht – mit Ober- und Unterhitze gebacken. Viele Grüße Susanne

  • Antworten Saskia 12. Dezember 2018 at 13:55

    Hallo,
    Der Kuchen sah so traumhaft aus , dass ich ihn nachbacken wollte….leider habe ich in lauter Eile bei der Füllung den 1 EL Stärke vergessen:/ kann der Kuchen ggf. auch ohne Stärke funktionieren?

    • Antworten Susanne von Serendipity 12. Dezember 2018 at 14:59

      Naja, jetzt wird er sowieso schon im Ofen sein, oder? ;)
      Ich denke, dass es auch ohne klappen wird, aber alle Zutaten haben beim Backen ja ihre Funktion. Die Stärke verdickt die Füllung – wichtig ist vor allem, dass du ihn gut abkühlen lässt!
      Kannst ja mal berichten wie er geworden ist!

  • Antworten Su 29. November 2018 at 23:49

    Hallo! Würde so gern den Kuchen aus probieren… Kannst du mir allerdings die Wasserbad Methode nochmal detaillierter erklären bzw wie u wo die Alufolie abzubringen ist?! Versteh das nicht ganz :/ ;) Danke!

    • Antworten Susanne von Serendipity 3. Dezember 2018 at 16:50

      Hallo Susanna, du musst die Kuchenform unten in Alufolie einwickeln, damit kein Wasser durch kommt und dann in ein tiefes Blech mit ca. 2 cm Wasser stellen. Viel Spaß beim Nachbacken!

  • Antworten Monika ehrhardt 13. September 2018 at 11:40

    Wird der Käsekuchen auch lecker ohne Boden?

    • Antworten Susanne von Serendipity 14. September 2018 at 11:12

      Lecker wird er bestimmt, aber bestimmt nicht gut zu essen, da ja bodenlos. Könnte sein, dass du ihn dann aus einer Schüssel essen musst ;)

  • Antworten Sandra 24. März 2018 at 21:00

    Hallo.
    Würde gerne diesen Kuchen ausprobieren für meinen Sohn zum Geburtstag.
    Frage kann ich ihn auch in einer rechteckigen Form machen,da ich ihn danach noch in ein Fussballfeld verwandeln möchte???

    • Antworten Susanne von Serendipity 27. März 2018 at 11:59

      @Sandra: Natürlich kannst du ihn auch in einer quadratischen/rechteckigen Form backen ;)

  • Antworten Natalie 22. Februar 2018 at 19:36

    Oh, der Kuchen sieht toll aus! Ich bekomme Appetit…kann es nicht Zauberei geben?! Dann würde ich mir einfach ganz schnell ein Stück davon herzaubern^^

    • Antworten Susanne von Serendipity 23. Februar 2018 at 15:08

      @Natalie: Au ja! Zaubern wäre toll! Ich würde auch sofort ein Stück nehmen!

  • Antworten MelC 13. Mai 2017 at 20:21

    Ich habs auch probiert. Bei mir ist die komplette Masse durch den gebackenen Boden gesickert und ich habe nun, nach dem fertig backen, einen sehr ansehnlichen Kuchen der komplett falschrum ist. Der Boden ist zum Deckel geworden. Er schmeckt super und hat nun , wegen meiner Panne auch noch einen Wow- Effekt?

    • Antworten Susanne von Serendipity 15. Mai 2017 at 14:04

      @MelC: Hihi! Backen mit special Effects! Wenn er geschmeckt hat ist ja doch am Ende alles gut! :)

  • Antworten Melli 17. März 2017 at 14:04

    Hallo, das Rezept hört sich super an!
    Ich liebe die Kombi von Marzipan und Kirsch, meinst du, ein Belag von Kirschen (angerührt mit Kirschsaft und Stärke oder Puddingpulver) würde da gut kommen? :)
    LG

    • Antworten Susanne von Serendipity 17. März 2017 at 14:20

      @Melli: Das klingt nach einer super Kombi! Unbedingt ausprobieren! Schönes Wochenende!

  • Antworten Nic {luzia pimpinella} 1. März 2017 at 16:35

    Meine Familie (vor allem die Tochter) ist ja gerade auf dem absoluten Käsekuchen-Trip. Denn hier müssen wir auch unbedingt ausprobiren. Ob ich ihn allerdings so makellos und ohne Risse hin bekomme, bezweifele ich. ;)

    Ganz liebe Grüße
    nic

    • Antworten Susanne von Serendipity 1. März 2017 at 16:40

      @Nic {luzia pimpinella}: Das mit dem Wasserbad funktioniert echt! Auch wenn es ein bisschen tricky ist. Aber selbst mit ein paar Rissen wird er trotzdem wunderbar schmecken ;)

      • Antworten Nic {luzia pimpinella} 1. März 2017 at 22:16

        @Susanne von Serendipity,

        Das mit dem Wasserbad hatte ich mir eine Woche vorher angetan und der Kuchen war wirklich makellos und traumschön… aber besser geschmeckt hat es deswegen auch nicht, haha.

        Ich habe immer Schiss, dass dann vielleicht doch Wasser in die Fom läuft. Da nehme ich irgendwie doch lieber Risse in Kauf.

        Liebste Güße
        Nic

  • Antworten Nicky 25. Dezember 2016 at 13:43

    @Susanne von Serendipity,
    Okey fürs nächste mal hatte gestern nur ein wenig wasser rauf gemacht, da das Blech noch heiss war, habe ich nicht mehr raufgegossen.
    Er schmeckt wirklich gut.?
    Danke fürs Rezept und Antwort.
    Schöne Feiertage ?

  • Antworten Nicky 24. Dezember 2016 at 16:25

    Hi bin gerade dabei das wasser muss dazu auf das backblech zwei Zentimeter hoch?
    Also steht der kuchen im Wasser?
    Lg und ein schönes Fest ?

    • Antworten Susanne von Serendipity 25. Dezember 2016 at 12:54

      @Nicky: Ja, der Kuchen steht gut eingepackt in Alufolie im Wasser! Schönes Fest!

  • Antworten Janine 12. Dezember 2016 at 21:32

    Hey kann ich eigentlich auch einen ganz „normalen“ Käsekuchen mit ein marzipandecke eindecken und wenn ja muss ich irgendwas beachten?

    • Antworten Susanne von Serendipity 13. Dezember 2016 at 13:07

      @Janine: Ganz ehrlich, hab ich noch nicht probiert, weil ich das Ganze „Verkleiden“ eines Kuchens mit Fondant oder Marzipan gar nicht mag. Und ich finde, dass das dann auch nichts mehr mit einem Käsekuchen zu tun hat. Deshalb kann ich dir dazu leider keinen Tipp geben.

  • Antworten klebefolie 13. Oktober 2016 at 12:17

    Das sieht aber sehr lecker aus. Vielen dank für den tollen Rezept. Werde es in kürze auch ausprobieren. Vielen dank.

    Gruß Anna

  • Antworten Judy 5. September 2016 at 22:54

    Ich habe dein Rezept auch nachgebacken und war nicht so beigeistert :(
    Zuerst ist mir der Boden total zusammengeschrumpft, als er aus dem Ofen kam und dann hat er sich auch noch hochgebogen, als ich ihn mit der Füllung zusammen nochmal gebacken habe. Er hat sich so doll nach oben gebogen, dass er aus der Masse herausstach – da war dann natürlich nix mit rissfreier Oberfläche. Der Kuchen selbst war dann auch noch ziemlich kompakt und deshalb auch zu mächtig für meinen Geschmack. Schade, denn der Mix aus Orangenboden, Käsekuchen und Marzipan war eigentlich gut.

    • Antworten Susanne von Serendipity 12. September 2016 at 12:27

      @Judy: Hallo Judy, tut mir leid, dass es bei dir nicht so gut funktioniert hat. Ich hatte mit dem Boden keine Probleme, er sollte aber auch nur ca 15 Minuten backen und dann komplett abkühlen!
      Dass der Käsekuchen sehr kompakt ist, ist für mich eigentlich das Beste! Denn für mich muss Käsekuchen genauso… :)
      Ich hoffe mit dem nächsten Rezept treffe ich wieder mehr deinen Geschmack!

  • Antworten Caludia 31. August 2016 at 08:12

    Hi wollte mal wissen was man anstadt Marzipan verwenden kann für die füllung.?
    Und wegen den Boden hab angst das er zu trocken wird Weill man den Boden schon vor her backt und dan wen die creme drauf ist noch mal zusammen backen weiss net ob das funktioniert werde.?bitte um Tipps oder infos

    • Antworten Susanne von Serendipity 12. September 2016 at 12:25

      @Caludia: Hallo, wenn du kein Marzipan im Käsekuchen magst würde ich dir ein anderes Rezept empfehlen. Es gibt so viele andere klassische Rezepte, dass ich dann lieber eines davon nehmen würde, statt das Rezept hier abzuwandeln. Ich habe noch eines mit Rhabarber oder Toffee auf dem Blog! :)
      https://www.serendipity-blog.de/?s=k%C3%A4sekuchen

  • Antworten Simone Sommerfeld 5. August 2016 at 15:13

    So, ich habe ihn gerade mal nachgebacken… er steht noch im Backofen, aber ich habe die Vorahnung, dass er wunderbar wird! Danke für das Rezept!

    • Antworten Susanne von Serendipity 5. August 2016 at 15:19

      @Simone Sommerfeld: Perfekt! Ich nehme ein Stück! ;)
      Lass ihn dir schmecken!

  • Antworten Rita 2. Juni 2016 at 18:42

    Och sieht der lecker aus!!! Den muss ich mal ausprobieren!!! Ich liebe Käsekuchen und ich liebe Marzipan, also die perfekte Kombination!!! :)

    Liebe Grüsse
    Rita

  • Antworten Steffi 20. Mai 2016 at 10:27

    Hallo Susanne,
    das sieht ja mal lecker aus! Und ich liebe Marzipan und Cheesecake :) Viel besser geht es ja nicht, wie beides einfach zu kombinieren :) Danke für das schöne Rezept.
    Liebe Grüße,
    Steffi

    • Antworten Susanne von Serendipity 20. Mai 2016 at 10:37

      @Steffi: Das hab ich mir auch gedacht! 2 Fliegen mit einer Klappe! :) Lass ihn dir schmecken!

    Hinterlasse eine Nachricht